Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Panorama

Die Sache mit dem Bart

Aus ff 45 vom Donnerstag, den 07. November 2019

Glosse: Bärte. Bärte. Und noch einmal Bärte – Bärte, wohin man schaut. Um es mit dem deutschen Naturforscher Georg Christoph Lichtenberg zu sagen: Es ist fast unmöglich geworden, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen. Was waren das für Zeiten, als man Menschen ohne Bart sah. Liebe Möchtegernhipster: Lasst es jetzt mal gut sein! Schwarmintelligenz definiert sich anders. Aber vielleicht lässt sich dem Ganzen ja auf andere Art begegnen – auf die hygienische.

In Bärten tummeln sich mehr ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.