Panorama

Jai sagt ciao

Aus ff 49 vom Donnerstag, den 05. Dezember 2019

Genossenschaften: (nd) Die Jai-Sozialgenossenschaft war eine Tochter der Eos-Sozialgenossenschaft und hatte das Ziel, sozial benachteiligte Jugendliche in die Arbeitswelt einzugliedern. Die angebotenen Tätigkeiten: Hausmeister- und Gartenarbeiten, Gastronomie und Catering, Instandhaltung des Radwegenetzes. Seit 2014 kümmerte sich Jai um Radwege im Pustertal und im Eisacktal, außerdem führte die Genossenschaft eine Eisenwarenhandlung in Welsberg und das Café Pinta Pichl in Bruneck.

Trotz öffentlicher Zuschüsse und Spenden vonseiten Privater – gesammelt auf ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.