Panorama

Machtkampf im Alpenverein

Aus ff 49 vom Donnerstag, den 05. Dezember 2019

AVS-Präsident Georg Simeoni
„Wer einen Schlag ins Gesicht bekommt, muss sich rechtzeitig bücken“, sagt AVS-Präsident Georg Simeoni. © Alexander Alber
 

AVS – GENERATIONENKONFLIKT: (aw) Als man nach der Jahresversammlung der AVS-Jugend zum Tagesordnungspunkt „Speis und Trank“ überging, hatte die Führung der Alpenvereinsjugend – 15.000 Mitglieder, 400 Jugendführer – längst das Ultner Vereinshaus verlassen. Nicht weil sie abgewählt worden war, die Leiterin des Referats Jugend & Familie, Judith Bacher, Stellvertreter Jan Kusstatscher und Familienreferent Othmar Mayrl traten am vergangenen Samstag von sich aus zurück. Und mit ihnen der ganze Ausschuss.

Der AVS ist nicht irgendein Club: Mit über ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.