Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Panorama

BrüsselMonster: Au revoir, Bruxelles!

Aus ff 01 vom Donnerstag, den 02. Januar 2020

 Europa
© ff-Grafik
 

EU-Kolumne (Katharina von Tschurtschenthaler): Es war ein warmer Morgen im Mai, als ich Jean-Claude Juncker das erste Mal persönlich und exklusiv traf. 2014, wenige Wochen vor den Europawahlen. Der Luxemburger wollte Chef der EU-Kommission werden, dafür war er bereits seit Monaten auf Wahlkampf unterwegs, auf Tour quer durch Europa. Der heute 65-Jährige hatte schlecht geschlafen, und nun sollte er im niederländischen Maastricht auch noch eine Spargelbauer-Familie aus Deutschland treffen, fürs Fernsehen. Ich hatte das Ganze organisiert.

Dieselbe Familie hatte ...

weitere Bilder

  • Die gebürtige Boznerin Katharina von Tschurtschenthaler: zieht von Brüssel nach Hamburg.

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.