Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Panorama

Gewagter Brückenschlag

Aus ff 08 vom Donnerstag, den 20. Februar 2020

St. Magdalena/Villnöß
St. Magdalena/Villnöß mit Dorflift: Ein neuer Lift soll von hier aus auf die Innerraschötz führen, ein zweiter auf die Seceda. © Alexander Alber
 

Liftprojekt – Villnöss–Gröden: (ml) Die Vision einer Skilift-anbindung auf die Seceda und damit an eine der größten Skischaukeln Europas (mit insgesamt rund 1.200 Pistenkilometern) lässt den Puls einiger Villnösser Touristiker höher schlagen. Seit Kurzem liegt eine rund 80.000 Euro teure Machbarkeitsstudie für das Liftprojekt von St. Magdalena auf die Seceda vor (finanziert vom Tourismusverein). Demnach führt ein erster Lift auf die Innerraschötz, unweit der Broglesalm soll dann eine zweite Kabinenbahn auf die Seceda führen. Das Problem dabei: Die Bahn auf ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.