Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Panorama

Frauenmord in Eppan

Aus ff 11 vom Donnerstag, den 12. März 2020

Der Tatort
Der Tatort: Der Bordeaux-Keller ist ein beliebtes Lokal in St. Michael. © Privat
 

FEMINZID:

(aw) Es hört nicht auf: In Südtirol, wie in ganz Italien, werden Frauen immer wieder Opfer von Gewaltverbrechen.

Wie am Dienstag bekannt wurde, wurde wieder eine Frau ermordet: Die 28-jährige Barbara R. wurde in der Nacht auf Dienstag in St. Michael/Eppan von einem Mann erstochen, wie die Bozner Staatsanwaltschaft mitteilt. Barbara R. betrieb gemeinsam mit ihrem Partner den Bordeaux-Keller, das Lokal liegt im Dorfzentrum. Die beiden hatten sich mit der Eröffnung einen „Traum“ erfüllt, heißt es aus dem Umfeld.

Der Mord soll im Lokal geschehen sein, beim mutmaßlichen Täter handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um einen Bekannten des Opfers. Der mutmaßliche Täter wurde in den frühen Morgenstunden von den Carabinieri festgenommen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, derzeit werden die Videoaufzeichnungen ausgewertet.

Erst am 30. Januar war eine 28-jährige Pakistanerin in Vierschach bei Innichen getötet worden. Als mutmaßlicher Täter gilt der Ehemann.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.