Panorama

Südtirol steht im Vergleich schlecht da

Aus ff 18 vom Donnerstag, den 30. April 2020

Opferstatistik
Berechnungsmethode: Ausgangsbasis ist der Zeitpunkt, an dem in einer Region oder in einem Land mindestens 100 Tote verzeichnet wurden. In Südtirol war das am 31. März mit 110 Toten der Fall. 25 Tage später (am 25. April) waren es in Südtirol 265 Tote. Südtirol hat 531.000 Einwohner, das ergibt 499 Tote pro 1 Million Einwohner. Wie schaut es in den anderen Regionen und Ländern 25 Tage nach dem Erreichen der mindestens 100 Toten aus? Das zeigt die Grafik. © FF Media; Quelle: Worldometers.info, eigene Berechnung
 

Corona – Tote pro Million:

(doc) Dass Südtirol nur am Rande oder wenig getroffen von der Pandemie sei, kann nicht behauptet werden. Bis zum Samstag vergangener Woche beklagte das Land 265 Coronatote. Berechnet auf 1 Million Einwohner (Südtirol hat 531.000), ergibt das 499 Tote.

Im nationalen und internationalen Vergleich sind 499 Tote auf 1 Million Einwohner viel (siehe Grafik). Berücksichtigt man, dass die Pandemie nicht überall zugleich losgegangen ist, und nimmt man als Ausgangsbasis den Tag, an dem mindestens 100 Tote erreicht wurden, ergibt sich ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.