Panorama

Sei kein Horst!

Aus ff 24 vom Donnerstag, den 11. Juni 2020

Für die ­Brauerei Forst war „Horst“ kein Spaß, also musste ­daraus „Ernst“ werden.
Für die ­Brauerei Forst war „Horst“ kein Spaß, also musste ­daraus „Ernst“ werden. © Foto: Andrej Werth/Rendering: Peppis Kreativstudio
 

SÜDTIROLER BIERLANDSCHAFT:

(avg) Die Angelegenheit bietet Spruchdichtern süffisante Steilvorlagen, der Hintergrund ist dann aber doch eher – herb. Wenn es um ihren Namen geht, versteht die Algunder Brauerei Forst keinen Spaß. Das bekam zuletzt der Vahrner Braumeister Alexander Stolz zu spüren. Dessen „Horst“ darf seit
5. Juni per vertragliche Vereinbarung nicht mehr verkauft werden.

Zunächst als einmalige Unterstützung im letzten Sommer für den Meraner Ost-West-Club gedacht, wurden aus den anfänglichen 500 schließlich 17.000 Flaschen Horst. „Es ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.