Panorama

Kommen die Erntehelfer?

Aus ff 31 vom Donnerstag, den 30. Juli 2020

Apfelernte
45 Prozent der Erntehelfer stammen aus Bulgarien und Rumänien: „Ein Riesenproblem, wenn diese Arbeitskräfte fehlen.“ © Alexander Alber
 

LANDWIRTSCHAFT – CORONA-ALARM:

(rk) Die italienische Regierung hat für die Einreise aus Rumänien und Bulgarien eine 14-tägige Quarantäne verhängt. Ein großes Problem für die Südtiroler Obst- und Weinbauern, denn etwa die Hälfte der rund 15.000 Erntehelfer stammt aus diesen beiden Ländern. Dort gibt es täglich eine große Anzahl an Neuinfizierten mit Covid-19.

Die Landesregierung hat entschieden, dass die Arbeiter bei der Einreise zudem einen negativen Coronatest vorweisen müssen. Das Land Südtirol kommt für die Kosten der Tests nicht auf.

Die Angst, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.