Panorama

Der Medienstar

Aus ff 32 vom Donnerstag, den 06. August 2020

Rainer Steger
Rainer Steger in der NYT: „Bei finanziellen Engpässen können Pfandhäuser eine Hilfe sein.“ © Claudio Wedenig
 

Rainer Steger: (rk) Dem Pfandgeschäft hat die Coronakrise kaum geschadet – im Gegenteil. Während sich viele Unternehmen Sorgen machen, dass die Investitionen schwächer werden, können sich die Pfandhäuser nicht beschweren: Ihr Geschäft floriert. Die Aktivität der Pfandhäuser ist unmittelbar nach den Ausgangsbeschränkungen in Italien um 30 Prozent gestiegen. Zur kurzzeitigen Überbrückung finanzieller Engpässe ist das Modell des Verpfändens von Wertgegenständen besonders gefragt, sagt Rainer Steger, 53. Der Bankmanager aus Bozen leitet das Pfandkredithaus ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.