Panorama

Pestizidtirol muss büßen

Aus ff 37 vom Donnerstag, den 10. September 2020

Pestizidprozess
Pestizidprozess beginnt in der kommenden Woche: Die Beklagten sehen in der Anklage eine Verletzung des Rechts auf freie Meinungsäußerung. © Alexander Alber
 

PESTIZIDE – SCHULER:

(lf) Die Südtiroler Apfelwirtschaft ist auch im Ausland Thema – schließlich stammt jeder zehnte in der EU geerntete Apfel aus Südtirol. Entsprechend kritisch wird der Anbau etwa in Deutschland betrachtet.

Vor fast genau drei Jahren erschien im deutschen „Oekom Verlag“ das Buch „Das Wunder von Mals“, in dem Alexander Schiebel in einer Mischung aus Reportage und Polemik den Widerstand der Malser gegen den großflächigen Einsatz von Pestiziden in Südtirol schildert. Dort hatte sich die Bevölkerung in einem Referendum gegen die Ausbringung ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.