Panorama

Monokultur verhindert Schrebergärten

Aus ff 38 vom Donnerstag, den 17. September 2020

Kalterer Gemeindegebiet
Abgelehnte Schrebergärten auf Kalterer Gemeindegebiet, am Dorfrand von Tramin: „Die Bauern regieren.“ © Geobrowser
 

TRAMIN/KALTERN – NACHHALTIGES PROJEKT:

(doc) „Ständig wird zwar von Klimaschutz und Nachhaltigkeit geredet“, sagt Helmut Bologna, „getan wird aber genau das Gegenteil.“ In Schutz genommen würden die Monokulturen der Bauern, die der Politik vorgeben, wie zu entscheiden sei.

Konkret geht es um ein nachhaltiges Projekt, das Bologna auf den Weg bringen möchte. Der Traminer besitzt ein rund 1.500 Quadratmeter großes Grundstück am Ortsrand des Dorfes, auf dem er 15 Schrebergärten anlegen und an interessierte Familien aus dem Ort verpachten möchte. Da das ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.