Panorama

Gedenken

Aus ff 01 vom Donnerstag, den 07. Januar 2021

Agitu Ideo Gudeta
Agitu Ideo Gudeta: Am vergangenen Samstag wurde am Bozner Waltherplatz wie an mehreren Orten in der Region eine Gedenkfeier für die ermordete Äthiopierin abgehalten. © Ludwig Thalheimer
 

Sozial engagierte Top-Unternehmerin

(ml) Sie wurde in der Region und darüber hinaus gerne als Beispiel gelungener Integration genannt: Agitu Ideo Gudeta. Die Äthiopierin und Biobäuerin, die im Trentino unter anderem seltene Ziegen züchtete, wurde vergangene Woche in ihrer Wohnung im Fersental brutal ermordet. Ihr Tod hat italienweit Bestürzung ausgelöst. Auch in Südtirol war Agitu bekannt. In Bozen verkaufte sie die Produkte ihres Bio-Landwirtschaftsbetriebs mit dem Namen „La capra felice“ wöchentlich an einem Stand in der Gärtnerei Schullian. Martina Schullian erinnert sich.

Martina ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.