Panorama

Politpoker in der Pandemie

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 28. Januar 2021

Conte
Das politische Rom kriselt: Während die rechte Opposition auf Neuwahlen drängt, basteln Zentrums- und Mitte-links-Kräfte an einer neuen Koalition. © STR/Apa
 

Conte tritt zurück: (avg) Nie war der Wunsch wohl lauter, endlich wieder zur Normalität zurückzukehren. Inmitten einer Pandemie aber ist das, was seit jeher zum politischen Italien dazugehört, dann doch nicht allen willkommen: eine Regierungskrise.

Mit dem Rücktritt des bisherigen Premiers Giuseppe Conte am Dienstagmittag verlässt das Kabinett „Conte bis“, seinerseits im September 2019 aus einer regierungsumbildenden Krise entstanden, die Bühne. Wohin die Reise gehen wird, stand mit Redaktionsschluss dieses Heftes zwar noch nicht fest – wer auch immer ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.