Panorama

Eine Million für Athesia

Aus ff 05 vom Donnerstag, den 04. Februar 2021

Werbung
Land, IDM und Sanitätsbetrieb lassen sich die „Aufklärung“ der Bevölkerung viel Geld kosten: Der Löwenanteil der Covid-Werbegelder ging an das Haus Athesia. © Alexander Alber
 

(nd) Landeshauptmann Arno Kompatscher ist kein Freund des Medienhauses Athesia. Deshalb ist nicht anzunehmen, dass er große Anstrengungen unternimmt, das Imperium der Familie Ebner gegenüber anderen Südtiroler Verlagshäusern zu bevorzugen.

Ein Blick auf die Gelder, die im Jahr 2020 für Werbemaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verteilt wurden, lässt dann aber doch Zweifel an dieser Darstellung aufkommen. In der Beantwortung einer Anfrage der Team-K-Landtagsabgeordneten Paul Köllensperger, Peter Faistnauer, Alex Ploner, Maria Elisabeth Rieder und Franz Ploner ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.