Panorama

Der Medienstar

Aus ff 08 vom Donnerstag, den 25. Februar 2021

Luca de Aliprandini
Luca de Aliprandini © Archiv
 

Luca de Aliprandini: (nd) Für die Unseren hat es bei dieser WM nicht für eine Medaille gereicht, für einen „Fast-Unsrigen“ hingegen schlug in Cortina die große Stunde: Luca de Aliprandini holte im Riesenslalom sensationell Silber. De Aliprandini, Jahrgang 1990, aus Tuenno am Nonsberg, beruflich bei der Finanzwache, hat die Sportoberschule in Mals besucht. Dort habe er sich sehr wohl gefühlt – und so nebenbei auch den Südtiroler Dialekt gelernt. Seit 2011 gehört de Aliprandini zur Weltspitze, ein Podestplatz gelang ihm bislang aber nie. Seit sechs Jahren schon ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.