Politik

Wunsch und Wirklichkeit

Aus ff 01 vom Donnerstag, den 05. Januar 2017

Arno Kompatscher
Landeshauptmann Arno Kompatscher beim Mediengespräch zum Jahreswechsel: „Die Flüchtlingsfrage wird vielerorts wie eine Krankheit gesehen. Das ist sehr traurig.“ © Alexander Alber
 

Wie der Landeshauptmann und die Medien am Ende des alten Jahres einmal gemeinsam die Zukunft des Landes bestimmen wollten. Nach dem Motto: Wünscht euch was!

Am Morgen stand in den Zeitungen, dass die Landesregierung einen Graffiti-Workshop am Piffrader-Relief des Bozner Finanzgebäudes genehmigt hat. Und jetzt, am Mittag, erklärt der Landeshauptmann im Radio, dass Südtirol kurz vor dem Kollaps stehe: Eine neue Ärzteschwemme sei schuld an den erhöhten Ausgaben im Gesundheitswesen.
„Ich freue mich über die Ärzteschwemme trotzdem mehr als über den Ärztemangel der vergangenen Jahre“, sagt Arno Kompatscher. Und auf Nachfrage zum Graffiti-Beschluss meint er, es sei höchst an der Zeit, dass sich dieses Land in einem entspannteren ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.