Politik

Jeder für sich, alle gegen alle

Aus ff 17 vom Donnerstag, den 27. April 2017

Gewerkschaftskundgebung in Bozen
Getrennt marschieren, vereint schlagen? Gewerkschaftskundgebung in Bozen. © Alexander Alber
 

Was ist los mit den einst mächtigen Gewerkschaften? Jahrzehntelang bestimmten sie die Sozial- und Arbeitspolitik, jetzt schwimmen ihnen die Felle davon. Ein Blick hinter die Kulissen.

Die Sache ist folgende: Lohnforderungen getraut man sich nicht mehr zu stellen. Und die Sozialleistungen, die sind gesichert – zumindest hier in Südtirol. Um sie in Anspruch zu nehmen, muss man nicht streiken, man muss bloß Formulare ausfüllen.“
Gewerkschaftsfunktionär Günther ­Patscheider deutet auf die vielen Menschen, die an diesem Vormittag in den Büros der SGB-Cisl am Meraner Kornplatz Schlange stehen: „Sieht so aus, ...

weitere Bilder

  • Alfred Ebner Toni Tschenett Gewerkschaften Gewerkschafter Christian Troger und Tony Tschenett Josef Stricker

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.