Politik

Auferstehung eines politischen Reliktes

Aus ff 20 vom Donnerstag, den 18. Mai 2017

Alexander Steiner
„Die Region könnte zu einem interessanten Scharnier werden“: Generaldirektor Alexander Steiner © Alexander Alber
 

Sie sei nutzlos, ausgehöhlt, ohne Kompetenzen – und gehört abgeschafft. Heißt es seit Jahrzehnten. Doch plötzlich gewinnt die ungeliebte Region Trentino-Südtirol an Bedeutung. Dank eines ehemaligen Gemeindepolizisten.

A bissl a Konfusion herrscht schon“. Alexander Steiner hat soeben ein leidenschaftliches Plädoyer für die Institution gehalten, der er als Generaldirektor vorsteht. Er hat Worte in den Mund genommen wie: Kompetenzzentrum, Scharnier, Dienstleister. Er hat von einer Struktur geschwärmt, „die Mehrwert generieren“ könne. Kurzum: Steiner ist überzeugt, dass der Region noch eine große Zeit bevorsteht. Dass diese Institution, die viele ...

weitere Bilder

  • Sitz der Region in Trient

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.