Politik

Im Kartenhaus

Aus ff 20 vom Donnerstag, den 18. Mai 2017

Ulli Mair
Ulli Mair ist längst eine Marke. Eine, die ihre ­Partei und ihr Amt ­überstrahlt. Welche Rolle wird die neue Fraktionssprecherin ­künftig in der und für die Partei einnehmen? © Alexander Alber
 

Die Freiheitlichen versuchen, ihrer Vergangenheit zu entkommen. Der ärgste Gegner dabei aber ist die Realität.

Hier war der Nullpunkt der Freiheitlichen, nirgendwo sonst waren sie in jüngster Vergangenheit so weit unten wie auf diesem Platz vor dem Südtiroler Landtag. Als sich die damalige Parteiobfrau mit ihren Parteimannen auf die Bühne stellte, regnete es Pfiffe, Pöbeleien und Buhrufe. Wütende Menschen riefen: – „Wir sind enttäuscht von euch!“ – „Ihr seid alles Lumpen!“ – Auf einem der Schilder neben der Bühne sah man einen Galgen, an dem ein Politiker hängt. Gemeint waren jene Abgeordneten, die üppige Rentenvorschüsse eingesteckt hatten. Und sie alle sollten das Geld, ...

weitere Bilder

  • Die Freiheitlichen  Ulli Mair und Pius Leitner Infografik Walter Blaas Die Freiheitlichen
  • Andreas Leiter-Reber Arno Mall

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.