Politik

„Einspruch ist angebracht“

Aus ff 25 vom Donnerstag, den 22. Juni 2017

Sepp Kusstatscher
Sepp Kusstatscher, 70, saß für die SVP im Südtiroler Landtag und wechselte dann zu den Grünen – diese vertrat er im Landtag und im Europaparlament. © Alexander Alber
 

Ein „Bekenntnis zu den christlichen Wurzeln“ im Autonomiestatut? Der ehemalige Politiker Sepp Kusstatscher findet, das sei „kontraproduktiv“. Ein Gastkommentar.

Als praktizierender Katholik mit theologischer Ausbildung gestatte ich mir einige Bemerkungen zum „Gottesbezug“ in der Präambel des Autonomiestatuts. Meine Absicht ist es, die Diskussion zu versachlichen, die Aufregung zu mindern und den Bischof zu ersuchen, seine „eindringliche Bitte“ an die Mitglieder des „Konvents der 33“ zu überdenken.
Zunächst: Eine Präambel soll nicht überbewertet werden, obwohl die Nennung wichtiger Grundpositionen und Werte von Bedeutung ist. Südtirol würde sicher nicht christlicher, wenn die christlichen Wurzeln und Traditionen, die ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.