Politik

Kein Platz für Autos

Aus ff 25 vom Donnerstag, den 22. Juni 2017

Kirchplatz in Welschnofen
Kirchplatz in Welschnofen: Die heutigen Parkplätze sollen Pflastersteinen und einem neuen Wohlfühlklima weichen. © Alexander Alber
 

In Welschnofen werden ab September Dorfstraße und Kirchplatz neu gestaltet. Das kostet eine Million Euro – und sorgt für Unmut. Die Geschäftsleute fürchten ohne Parkplätze um ihr Geschäft, die Kunden weite Wege mit ihren Einkaufstaschen.

Wunderbar!“ „Ach, wie schön, sieh nur!“ „Traumhaft!“ Die Touristen aus aller Welt kriegen sich kaum ein, wenn sie den Rosengarten erblicken, der sich abends rötlich schimmernd über dem Dörfchen erhebt.
Welschnofen ist berühmt für die umliegenden Berge, die atemberaubenden Landschaften und den tiefgrün schimmernden Karersee. Im Ort stehen mehr Betten für Touristen – 2.500 – als für Einheimische – 1.900.
Weniger berühmt ist Welschnofen für seine Dorfstraße und den Kirchplatz. Vor allem der Platz macht der Gästehochburg keine Ehre. „Sehen Sie sich nur ...

weitere Bilder

  • Schautafel Karin Plank und Markus Dejori Welschnofen

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.