Politik

Tür auf, Tür zu

Aus ff 49 vom Donnerstag, den 07. Dezember 2017

Italienische und österreichische Flagge
© Alexander Alber
 

Die Debatte über die doppelte Staatsbürgerschaft ist ein politisches Lehrstück der ganz ­eigenen Art. Juristen und Politiker kämpfen immer noch mit einem Haufen offener Fragen. Zum Beispiel: Wer zum Teufel sind denn eigentlich „die Südtiroler“?

Am Montagmorgen stand in der Zeitung, dass es aus Wien einen „zweifachen Rückenwind“ für die Doppelstaatsbürgerschaft gibt, und dann, am Abend, erklärte Landeshauptmann Arno Kompatscher in den TV-Nachrichten, sein Nordtiroler Kollege Günther Platter und dessen ÖVP hätten sich dafür ausgesprochen, die „notwendigen Rahmenbedingungen im europäischen Geiste“ prüfen zu lassen.
„Das ist der richtige Moment, die Gelegenheit beim Schopf zu packen“, sagt Thomas Widmann kämpferisch. Dieser Satz des SVP-Abgeordneten und Vizepräsidenten des Landtages stand ebenfalls in der ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.