Politik

„Das ist für jeden machbar!“

Aus ff 50 vom Donnerstag, den 14. Dezember 2017

Helmut Fischer und Dieter Pinggera
Helmut Fischer (links) und Dieter Pinggera haben sich für ff im Rathaus von Schlanders zum Gespräch getroffen: „Informieren, aufklären, diskutieren, gute Beispiele zeigen.“ © Alexander Alber
 

Zwei Vinschger Bürgermeister erzählen, wie sie in ihren Gemeinden mit dem heiklen Thema Flüchtlinge umgehen. Und zeigen sich dabei überraschend entspannt.

Wenn es um die Unterbringung von Geflüchteten geht, sind in Südtirol insbesondere die 116 Bürgermeister gefordert. Sie müssen es hinkriegen, dass ein kleiner Teil jener Geflüchteten, die in Südtirol Aufnahme finden, in ihrer Gemeinde beherbergt werden können. ff hat zwei der 116 Verantwortlichen zum Gespräch gebeten, Dieter Pinggera, den Bürgermeister von Schlanders, und Helmut Fischer, den Bürgermeister von Latsch.
Während in Schlanders die Unterbringung von Asylwerbenden abgeschlossen ist, sucht Latsch noch nach einer Lösung. Insgesamt müsste der Vinschgau 126 ...

weitere Bilder

  • Helmut Fischer und Dieter Pinggera Helmut Fischer und Dieter Pinggera

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.