Politik

Macht und Widerstand

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 25. Januar 2018

Harald Stauder
„Meine Schwäche? Manchmal fehlende Kompromissbereitschaft“, sagt Harald Stauder. Bei der SVP-Basiswahl unterlag der Bürgermeister aus Lana mit 44,72 Prozent knapp der Meraner Anwältin Julia Unterberger (48,48 Prozent). © Alexander Alber
 

Als parteiinterner Querkopf wollte Harald Stauder, Bürgermeister von Lana, die Basiswahl der SVP aufmischen. Er hat zwar nicht gesiegt, aber trotzdem gewonnen.

Es ist Freitagnachmittag, der SVP-Bürgermeister der Marktgemeinde Lana sitzt in seinem Rathaus und will erklären, was ihn da bloß geritten hat. Warum er seine gute alte SVP so verstört hat.
Eine knappe Woche zuvor hatte er erklärt, dass er seine Nominierung als Kandidat für die Basiswahl zur Parlamentswahl annehmen werde. Er wusste, es würde eine Kandidatur ohne Aussicht auf Erfolg sein. Schon vor der Basiswahl war wegen der Frauenquote das Ticket nach Rom nicht ihm, sondern seiner Gegenkandidatin Julia Unterberger sicher.
Jetzt, in seinem Büro und zwei Tage vor dem ...

weitere Bilder

  • SVP

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.