Politik

Zwischen den Sphären

Aus ff 05 vom Donnerstag, den 01. Februar 2018

Meinhard Durnwalder
Meinhard Durnwalder, 41 Jahre alt und Rechtsanwalt, ist unter den SVP-Parlamentskandidaten das wohl unbeschriebenste Blatt: „Immer, wenn es einen Wechsel gibt, gibt es auch Diskussionen darüber. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich die Welt auch dann weiterdrehen wird, wenn es künftig neue SVP-Parlamentarier in Rom geben wird.“ © Alexander Alber
 

Der Pusterer Bezirksobmann Meinhard Durnwalder will Senator werden. Der 41-Jährige ist ein kantiger Typ. Damit passt er eigentlich nicht zu seiner Partei.

An einem kalten Januarabend in Bozen spricht Meinhard Durnwalder von damals. Nicht von seiner Vergangenheit, sondern von der einer Gruppe, die er die „andere Generation“ nennt: Roland Riz, Silvius Magnago und ja, auch Luis Durnwalder. Tief durchdrungen seien sie gewesen, von Politik. Er denkt kurz nach, nippt am Macchiato und lehnt sich im Ledersessel im Café Laurin zurück.
Er sagt, diese Politikergeneration sei anders gewesen. Sie hätte einen anderen Umgang mit den Menschen gepflegt und etwas ausgestrahlt, dem niemand den Respekt versagen mochte.
Meinhard Durnwalder ...

weitere Bilder

  • SVP

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.