Politik

Die Partei der Burschen

Aus ff 06 vom Donnerstag, den 08. Februar 2018

Heinz Christian Strache und Udo Landbauer
FPÖ-Parteichef Heinz Christian Strache und der niederösterreichische FPÖ-Spitzenkandidat Udo Landbauer: Naziliederbuch hat dem FPÖ-Politiker das Amt gekostet, vorläufig. © APA
 

Was hat Heinz-Christian Strache politisch geprägt? Aus welchem Umfeld kommen die Burschenschafter, die er um sich schart? Der Journalist Hans-Henning Scharsach weiß, welche Verbindungen die Blauen haben.

Wer sich am Beginn von Haiders Aufstieg, Anfang der 90er-Jahre, über die FPÖ und Haiders Netzwerke informieren wollte, kam an zwei Institutionen nicht vorbei: dem Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes und dem Journalisten Hans-Henning Scharsach. Wie kein anderer analysierte der investigative Journalist die Netzwerke der Freiheitlichen. Der Journalist hat sie in seinem Buch über Strache, Hofer und die Burschenschaften (Kremayr & Scheriau) analysiert.

ff: Herr Scharsach, die Ära Haider ist überstanden. Nun sitzt Heinz Christian Strache in der ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.