Politik

Christian allein zu Haus

Aus ff 17 vom Donnerstag, den 26. April 2018

 Christian Tschurtschenthaler
Fühlt sich plötzlich allein gelassen: Der SVP-Abgeordnete und Präsident des Stadtmarketings Bruneck Christian Tschurtschenthaler. © Alexander Alber
 

Ein Diebstahl bringt Christian Tschurtschenthaler in eine missliche Lage. Ausgerechnet zu Beginn des Landtagswahlkampfes.

Der Ort für das Treffen könnte passender nicht sein: ein Hinterzimmer im Landtag. Schwere Vorhänge sorgen dafür, dass die wärmenden, erhellenden Strahlen der Frühlingssonne außen vor bleiben. Die Stimmung ist von der schummrigen Art. Hierher kommt, wer sich vor der Welt versteckt.
Es fällt schwer, Christian Tschurtschenthaler in diesem Ambiente zu begegnen. Er, der offene, modebewusste Brunecker Kaufmann, ein bisschen Gigolo, ein bisschen Philosoph, immer auf Achse, viel beschäftigt. Tschurtschenthaler der Sonnyboy, der sich im Scheinwerferlicht der ersten Reihe, möglichst ...

weitere Bilder

  • Martin Huber

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.