Politik

Die Wolf-Maschine

Aus ff 25 vom Donnerstag, den 21. Juni 2018

Isidor Tirler
Der Kastelruther Bauer Isidor Tirler mit Protest-Banner. Im vergangenen Herbst bestritt er unter den neugierigen Augen von knapp 2.000 Schaulustigen allein den traditionellen Almabtrieb durch das Dorf – mit nur einem einzigen Schaf. Da war es noch ein stiller Protest gewesen. © Alexander Alber
 

Landesrat Arnold Schuler will das Wolf-Problem jetzt mit einem ­Landesgesetz lösen. Andere würden lieber gleich zum Gewehr greifen.

Die Kastelruther Spatzen sind immer für eine Nachricht gut. Sei es, weil sie wieder einmal einen Schallplattenpreis eingeheimst haben, sei es, weil ihre Fans zum „Spatzenfest“ wieder einmal die Seiser Alm fluten.
Neuerdings warten die Barden der Schlager-Volksmusik mit gänzlich unerwarteten Meldungen auf. Bei ihrem traditionellen zweitägigen Open-Air-Konzert bei der Talstation der Seiser-Alm-Umlaufbahn am vergangenen Wochenende kamen die „Spatzen“ um Norbert Rier als Jäger und Hirten auf die Bühne – gehetzt von einer Meute Wölfe. Keinen richtigen, versteht sich, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.