Politik

Politik ist nicht alles

Aus ff 38 vom Donnerstag, den 20. September 2018

Politik ist nicht alles
„Ich gehe nun mit ein bisschen Wehmut. Auch weil ich noch einige mir wichtige Projekte umsetzen wollte.“ Roland Tinkhauser © Alexander Alber
 

Mit Roland Tinkhauser verlässt einer der profiliertesten Abgeordneten den Landtag. Weil ihn seine Partei nicht mehr will. Und auch weil er selbst andere Prioritäten setzt.

Er ist sonst nicht so der sentimentale Typ. Roland Tinkhauser, 43, denkt meistens rational. Er kennt sich aus mit Zahlen, ist ein guter Verhandler, Fakten sind ihm näher als Verschwörungstheorien.

Heute aber, am Montag dieser Woche, muss er einmal tief durchatmen. Er sitzt in seinem Büro im Landtag, das er in den nächsten Tagen anfangen wird zu räumen. Wehmut? Ja, ein bisschen packt ihn nun die Wehmut, die vergangenen zehn Jahre sind nicht spurlos an ihm vorübergegangen.

Zehn Jahre. So lange saß er für die Freiheitlichen im Landtag. Damals, als er anfing, war ...

weitere Bilder

  • Roland Tinkhauser und Walter Blaas Landtag 2008 Gruppeneinzug

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.