Politik

Ausgepufft

Aus ff 07 vom Donnerstag, den 14. Februar 2019

Rennweg in Meran
Der Rennweg in Meran: Seit vergangenem Jahr steht hier eine der fünf Mess­stationen. Der Jahres­mittelwert für NO2 liegt hier deutlich über dem Grenzwert. Mit einem ­Verkehrsplan will die ­Gemeinde nun gegensteuern. © Alexander Alber
 

Die Landesagentur für Umwelt legt die Werte für das giftige Gas NO₂ offen. Für Meran ­bedeutet das: Die Maßnahmen ­gegen die ­Verkehrsbelastung reichen nicht aus. Kommt jetzt ein Dieselfahrverbot?

Der Mazziniplatz in Meran schläft nie. Tag für Tag brettern hier Autos, Busse, Mopeds durch. Zu Spitzenzeiten 1.800 Fahrzeuge pro Stunde, zählte die Stadt vergangenes Jahr. An einem durchschnittlichen Werktag fahren 81.000 Autos und 5.000 Schwerfahrzeuge durch Meran. Nur bei 15 Prozent ist es reiner Durchzugsverkehr – der Rest will nach Meran oder aus der Stadt heraus.
Zu den Stoßzeiten zwischen 7.30 Uhr und 8.30 Uhr sowie am Abend zwischen halb fünf und halb sechs ist der Mazziniplatz besonders wach, so wie vergangenen Montagmorgen um 7.28 Uhr. Hintereinander fahren die Busse ...

weitere Bilder

  • Infografik Infografik Infografik

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.