Politik

Wir sind Europa

Aus ff 10 vom Donnerstag, den 07. März 2019

Ulrich Ladurner
Ulrich Ladurner, 57, gebürtig aus ­Meran, ist seit 1999 Auslands­redakteur der Wochen­­zeitung Die Zeit. Der studierte Politik­wissenschaftler ­berichtete über einen längeren Zeitraum aus den Krisen­gebieten Irak und Iran, Afghanistan und Pakistan. Seit 2016 leitet er das Europa­büro der Zeit in ­Brüssel. © Privat
 

Ulrich Ladurner, EU-Korrespondent der Wochenzeitung Die Zeit, über das Gute und Schlechte an der EU. Und die Furcht vor den Nationalisten. (Interview zu "Sturm auf Europa")

ff: EU-Wahlen wurde lange keine große ­Bedeutung beigemessen, das EU-Parlament wähnte man weit weg. Nun scheint alles anders zu sein: Länder- und parteiübergreifend ist von einer Schicksalswahl die Rede.

Ulrich Ladurner: Seit den letzten Wahlen im Jahr 2014 haben wir zwei große Krisen erlebt:­ die Euro-Krise 2011 mit dem Problemfall ­Griechenland und die Migrationskrise 2015. Den ­Menschen ist bewusst geworden, dass es sich um europäische Krisen handelt. ­Verschärfend kommt jetzt hinzu, dass wir in den USA nunmehr einen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.