Politik

Flug ins Glück

Aus ff 17 vom Freitag, den 26. April 2019

Flughafen Bozen
Flughafen Bozen: Wird er verkauft oder nicht? © Alexander Alber
 

Der Bozner Airport sorgt wieder für Turbulenzen – vor allem innerhalb der SVP. Was getan werden müsste, damit bei Fliegern, Anwohnern und ­Politikern wieder Ruhe einkehrt.

Die fünf Männer, die gegen den „Ausbau des Flugplatzes“ antreten, sind ganz schön geladen. Kuno Christoph, Georg Simeoni, Helmuth Alessandrini, Rudi Benedikter und Klauspeter Dissinger geben sich am Karfreitag wenig andächtig. Ihr Tenor: „Wir fühlen uns vom Landeshauptmann ausgetrickst.“
Die Allianz der Schützer von ­Heimat, Umwelt, Anwohnern und Alpen geht mit Arno Kompatscher und der SVP hart ins Gericht. Obwohl sich das Volk in zwei Abstimmungen 2009 und 2016 gegen den Flughafen in Bozen ausgesprochen habe, werde versucht, diesen auf Biegen und Brechen weiter zu ...

weitere Bilder

  • Flughafen Bozen

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.