Politik

Monopoly am Bahnhof

Aus ff 28 vom Donnerstag, den 11. Juli 2019

Caramaschi, Kompatscher
Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi und Landeshauptmann Arno Kompatscher bei der Unterzeichnung des Programmabkommens: „Ganz hart verhandelt.“ © Gemeinde Bozen
 

Bozen bekommt ein neues Stadtviertel mitten im Zentrum. Ein einziger Investor soll das Jahrhundertprojekt stemmen. Ist das wirklich die beste Lösung?

So einen Vertrag zu unterzeichnen, kann ein hartes Stück Arbeit sein. „Drei anstrengende Jahre liegen hinter uns“, sagt Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi. Aber die Mühe habe sich ausgezahlt. Nun sei das Programmabkommen unterschrieben, das wichtigste Projekt seiner Amtszeit könne endlich starten.
Es ist ein sonniger Mittwoch Anfang Juli in Bozen. Über dem Landhausplatz steht die Hitze, im Palais Widmann ist es merklich angenehmer. Sechs Personen haben soeben ein 70-seitiges Dokument unterzeichnet, das die Zukunft der Landeshauptstadt prägen wird: Am Bahnhof wird ein ...

weitere Bilder

  • Das neue Stadtviertel Bozens

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.