Politik

Zusperren geht nicht

Flughafen
Flughafen Bozen: „Nach der Übernahme durch die Privaten wird kein öffentliches Geld mehr in den Flughafen fließen.“ © Alexander Alber
 

Der Bozner Flughafen wird wie vorgesehen an die Privaten verkauft. Sagt der Landeshauptmann. Der Airport bleibe offen, erhalte aber kein öffentliches Geld mehr. (Teil der Titelgeschichte "Ich bin nicht der Papst".)

Im Gespräch mit Arno Kompatscher merkt man schnell, dass der Flughafen eines der Themen ist, das den Landeshauptmann am meisten unter den Nägeln brennt. Immer wieder kommt er darauf zurück und versucht, seine Vorgangsweise zu erklären. „Was hätten wir anders machen sollen?“, fragt er. Und antwortet gleich selbst, dass er und das Land alle Schritte so gesetzt hätten, wie es der Ausgang des Referendums notwendig gemacht habe.

Im Sommer 2016 waren die Südtiroler zu den Urnen gerufen worden, um über den Airport Bozen abzustimmen. Wobei die Fragestellung im Nachhinein ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.