Politik

Ferragosto in crisi

Aus ff 34 vom Donnerstag, den 22. August 2019

Senat
Matteo Salvini im Senat in Rom: „Würde alles wieder so machen, es gibt solche, die mehr, und solche, die weniger frei sind.“ © APA/AFP/Filippo Monteforte
 

Wieder einmal Regierungskrise, mitten im August. Sie droht, Italien dauerhaft zu lähmen.

Chiuso per ferie – das liest man in Rom in diesen Tagen an jeder zweiten Bar und jedem zweiten Laden. Rund um Ferragosto flüchten viele Römer vor der Hitze aus der Stadt und verbringen ihre Ferien entweder am Meer oder in den Bergen. Auch das politische Rom ruht normalerweise Mitte August, doch dieses Jahr nicht: Senatoren eilen mit ihren Rollkoffern in den Palazzo Madama, den Sitz des Senats, viele von ihnen kommen direkt aus dem Urlaub, und während drinnen beraten wird, wie es in dieser Regierungskrise nun weitergehen soll, schwitzen draußen die Journalisten bei 37 Grad im Schatten ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.