Politik

SVP schaut zu

Aus ff 35 vom Donnerstag, den 29. August 2019

Julia Unterberger
Prominente Rolle: Die Präsidentin der Autonomiegruppe im Senat, Unterberger, auf dem Weg zum Staatspräsidenten Mattarella. © Andreas Solaro/AFP
 

Die Parteileitung hat beschlossen, einer Koalition aus 5 Sterne und PD nicht zuzustimmen. Für Julia Unterberger ist das ein Fehler. (Artikel zu "Ausweg gesucht")

Parteiobmann Philipp Achammer hat es bereits vor einer Woche gesagt und an diesem Montag in der SVP-Parteileitung wiederholt: Die SVP wird einer Regierungskoalition aus 5 Sterne und Partito Democratico nicht das Vertrauen aussprechen. Als Hauptgrund nannte Achammer die -autonomiefeindliche Haltung, die 5-Sterne-Exponenten immer wieder an den Tag gelegt hätten. Bei der Abstimmung sprachen sich alle für diese Position aus – außer Julia Unterberger.

Die Argumentation der Senatorin ließ erkennen, dass sie weiß, dass es mitunter unklug sein kann, frühzeitig Nein zu sagen: „Klar ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.