Politik

Eine Frage der Identität

Aus ff 39 vom Donnerstag, den 26. September 2019

Identitätskarte
Als Anton Rainer seine Identitätskarte vorzeigt, holt der Beamte die Polizei, er vermutet eine Fälschung: „Würden Sie mal auf die Wache mitkommen.“ © Privat
 

Ein Südtiroler Personalausweis ist mehr als ein grünes Stück Papier, er ist ein kaputtes Ärgernis und ein Stück Heimat zugleich. Was passiert, wenn man ihn vorzeigt?

Vor Kurzem wollte ich offiziell Hamburger werden. Anfang August war ich in eine 52-Quadratmeter-Wohnung in die Nähe der Reeperbahn gezogen, zum ersten Mal in meinem Leben war ich Teil der „Szene“ – jung und hip und umgeben von mehr oder weniger sündigen Shops. Ich brauchte also dringend einen deutschen Bürokraten, der mich auf den Boden der Tatsachen holte.

Der Mann vom Meldeamt, ein dicker Hanseat mittleren Alters, grüßte mich freundlich, schnackte über dies und jenes, empfahl mir sogar ein U-Bahn-Sonderangebot für Neubürger der Stadt. Dann sah er meinen Ausweis. ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.