Politik

Immer wieder Österreich

Aus ff 39 vom Donnerstag, den 26. September 2019

Ferdinand Karlhofer
Inhaltsloser Wahlkampf, inhaltsvolle Analyse: Politikwissenschaftler Ferdinand Karlhofer über Kampf und Krampf. © Florian Lechner
 

Für den Politologen Ferdinand Karlhofer ist Verdrängung eine österreichische Eigenschaft. Trotz Ibiza wird es wieder eine Koalition aus ÖVP und FPÖ geben.

„Schmutzkübel könnte das politische Unwort des Jahres werden“, sagt Ferdinand Karlhofer. Der Professor für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck seziert im ff-Interview die vergangenen Wahlkampfwochen in Österreich. Die Giftschränke waren gut gefüllt, meint der Professor. Und was bringt die Zeit nach den Nationalratswahlen diesen Sonntag? Laut Karlhofer: eine Neuauflage von Türkis-Blau und ein Sparprogramm.

ff: Herr Karlhofer, haben Sie die neue Sebastian- Kurz-Biografie schon gelesen?

Ferdinand Karlhofer: ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.