Politik

Europas Verrat

Aus ff 45 vom Donnerstag, den 07. November 2019

Kurden
Kurden in Nordsyrien auf der Flucht vor der türkischen Armee: Obwohl sie aus europäischer Sicht alles richtig gemacht haben. © Savin Hamed
 

Nach dem Angriff der Türkei: Die Kurden in Syrien müssen ihren Traum von Autonomie begraben. Europa schaut zu und verspielt seine Glaubwürdigkeit, meint Thomas Benedikter.

Wir haben sie verraten, schrieb der Philosoph Massimo Cacciari im italienischen Wochenmagazin L’Espresso, wie viele andere Kommentatoren nach dem Einmarsch der Türkei in Rojava. Dabei hatten die Kurden und andere Volksgruppen im autonomen Gebiet Nordsyrien aus europäischer Sicht alles richtig gemacht: Eine demokratische Selbstverwaltung aufgebaut, säkular und pluralistisch, Frauen-rechte durchgesetzt, religiöse Minderheiten geschützt, in der Hoffnung auf ein föderales Nachkriegssyrien auf Sezession verzichtet.

Und vor allem hatten sie den Kopf hingehalten im Kampf gegen den ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.