Politik

Gartners grüne Lunge

Aus ff 48 vom Donnerstag, den 28. November 2019

Schottergrube
Geplante Schottergrube auf der „Woade“ in Gais: Zwischen Wohn- und Industriegebiet. © Google Maps
 

Die geplante Schottergrube in Gais liegt vielen Bürgern im Magen. Sie kritisieren die intransparente Vorgangsweise der Verwalter – und die unklare Rolle des Bürgermeisters.

Wer andern eine Grube gräbt, fällt – früher oder später – selbst hinein. Das bewährte Sprichwort stellte Maria Taferner ans Ende ihres Briefes an Alex Dariz, der, wie sie schreibt, früher ihr Schüler war. Die Brunecker Lehrerin für Deutsch und politische Bildung rügte Dariz wegen der geplanten Schottergrube in Gais.

„Ja, frage ich mich“, steht im Brief zu lesen, „hat man denn fahrlässigerweise vergessen, die Menschen = das Wahlvolk in die Planung miteinzubeziehen? Oder wurde gar vorsätzlich – wie so manches Mal! –, also in feiger Absicht am Volk vorbei ...

weitere Bilder

  • Gartner Die BWR und der Schotter

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.