Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Politik

Stop and go

Aus ff 10 vom Donnerstag, den 05. März 2020

Lkw-Fahrer
Lucky on Tour: Unter den Lkw-Fahrern gibt es derzeit nur ein Thema, den Transit durch Tirol. © Alexander Alber
 

Alle gegen jeden: Der Transit über den ­Brenner ist ein politisches Drama. Nichts geht mehr. Haben Kompatscher, Platter und Fugatti einen Plan?

Es war eine richtig gute Show. Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter verließ wütend den Sitzungssaal im Noi Techpark, stellte sich in die Mitte des Foyers und sagte mit zorniger Stimme zu den seit Stunden wartenden Journalisten: „Ich unterschreibe nicht!“. Weg war er. Als das „Memorandum of Understanding“ zur Reduzierung des Schwerverkehrs auf dem Brennerkorridor von den Vertretern Deutschlands, Österreichs, Italiens, Bayerns, Südtirols und des Trentino unterschrieben wurde, saß Platter längst im Auto nach Innsbruck. Richtig rot war sein Gesicht. Nichts gehe weiter in ...

weitere Bilder

  • Euregio-Trio Arno Kompatscher Stau Mobilität
  • Fritz Gurgiser Thomas Baumgartner Infografik

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.