Politik

„Geschichte ist Veränderung“

Aus ff 31 vom Donnerstag, den 30. Juli 2020

Joachim Gatterer
Joachim Gatterer: „Als Historiker sehe ich die Welt von heute und frage mich, wie sie zu dem geworden ist, was sie ist.“ © Alexander Alber
 

Wohl wenige kennen sich mit der linken Parteipolitik im Land so gut aus wie Joachim Gatterer. Warum er nicht nur ein Faible für gebrochene Biografien, sondern auch für alte Marmeladerezepte hat, erklärt er im ff-Sommergespräch.

Joachim Gatterer trifft sich mit ff in einem Café in Bruneck. Er ist übers Wochenende hier, sein Lebensmittelpunkt ist seit vielen Jahren Innsbruck. Gatterer ist Historiker, seit einem Jahr ist er unter anderem auch wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte der Freien Universität Bozen. Er hat Bücher geschrieben über Norbert C. Kaser, Egon Erwin Kisch, die Sozialdemokratische und kommunistische Landespolitik in Südtirol. Er ist ein offener Typ, der klare Worte spricht. Er beschreibt, holt im Gespräch gerne aus – an manchen Stellen wird ...

weitere Bilder

  • Gatterer zwischen Büchern Landeskonferenz der SFP, 1976

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.