Politik

Südtiroler Irrweg

Aus ff 45 vom Donnerstag, den 05. November 2020

Grafik
© FF-Media
 

Im Mai hat der Landtag beschlossen, den Kampf gegen die Pandemie ­losgelöst von Italien zu führen. Jetzt muss man nüchtern feststellen: Dieser Versuch ist gründlich in die Hose gegangen. (Teil des Titelthemas "Tanz auf der Eisscholle")

Die Coronalage, sagt Landeshauptmann Arno Kompatscher am Dienstag, 29. September, sei zwar nicht rosig, „wir haben sie aber noch unter Kontrolle“. Daher könne man die Regeln nicht lockern, müsse sie aber auch nicht verschärfen. Wichtig sei, dass sich alle an die Regeln halten.

Trotzdem erleichtert er an jenem Tag die Genehmigung von sportlichen Events mit mehr als 500 Zuschauern. Und er ermöglicht Großveranstaltungen wie Festzüge oder Märsche, bei denen Chöre und Musikkapellen dabei sein können. Natürlich immer unter Einhaltung der AHA-Regeln: Abstand, Hygiene, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.