Politik

Sturm auf die Demokratie

Aus ff 02 vom Donnerstag, den 14. Januar 2021

USA Proteste
Marschiert zum Kapitol, dem Sitz des Parlaments, befahl der scheidende Präsident Donald Trump nach einer Rede vor dem Weißen Haus am 6. Januar seinen Anhängern: Sie besetzten das Parlament – es war die Vorstufe zu einem Putsch. © Joseph Prezioso/Apa
 

Die USA sind ein Land, das keine Kompromisse mehr kennt – eine Gefahr für die Demokratie, sagt der Politikwissenschaftler Franz Eder. Wie gefährdet ist sie wirklich?

Franz Eder, 40, Professor für internationale Beziehungen an der Universität Innsbruck, brachte gerade seine Tochter ins Bett, als am 6. Jänner die Nachrichten vom Sturm auf das Parlament in Washington auf seinem Handy eintrafen. Eder, in Osttirol aufgewachsen, hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen in den USA beschäftigt. „Es war“, sagt er, „ein angekündigter Sturm, der Höhepunkt einer Entwicklung, die schon vor Donald Trump begonnen hat.“

ff: Konnte man diesen Sturm kommen ...

weitere Bilder

  • USA Proteste Franz Eder USA Proteste Donald Trump

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.