Politik

Verspieltes Vertrauen

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 28. Januar 2021

Landtag
Die Landesregierung im Landtag, von links: Philipp Achammer, Daniel Alfreider, Thomas Widmann, Arnold Schuler, Arno Kompatscher, Giuliano Vettorato, Waltraud Deeg, Maria Hochgruber-Kuenzer, Massimo Bessone. © Alexander Alber
 

Südtirol wird von Italien und der EU als Corona-Hotspot angesehen. Die Landesregierung versucht, die Lage schönzureden. Das hat fatale Folgen – für das Land und für sie selbst.

Krisenmanagement ist eine der schwierigsten Disziplinen in der Politik. Es gibt Politikerinnen, die es beherrschen. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel etwa. Sie kann Krise, das bescheinigen ihr sogar die politischen Gegner. Merkel bleibt ruhig, wenn andere panisch werden. Sie mahnt und rüttelt auf, wenn es erforderlich ist. Und sie fährt eine gerade Linie, egal, wie viel Druck sie von allen Seiten bekommt. Damit schafft sie es, das Vertrauen der Menschen zu gewinnen. Und Vertrauen ist ein ganz wichtiger Wert in der Politik.

In Südtirol ist die Landesregierung gerade ...

weitere Bilder

  • Achammer und Kompatscher Infografik

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.