Politik

Zeit, die Stimme zu erheben

Aus ff 14 vom Donnerstag, den 08. April 2021

Margareth Zwick
Die diplomierte Kranken­pflegerin Margareth Zwick arbeitet in einem Altersheim: „Jetzt wird den Nichtgeimpften die Verantwortung zugeschoben, ob die Altersheime öffnen dürfen oder nicht.“ © Privat
 

Margareth Zwick ist Krankenpflegerin. Konstruktive Kritik, sagt sie, sei in ­unseren ­gesellschaftlichen Systemen nicht gefragt. „Stattdessen macht sich Egoismus breit.“

Meinen Beruf als Krankenschwester übe ich mittlerweile über 30 Jahre aus, und fast durchgehend wird seither über Pflegenotstand debattiert. Diesen Beruf zu wählen, heißt für mich, eine Berufung zu haben, Menschen zu begleiten und zu betreuen. Und jetzt traue ich mich einfach, meine Stimme zu erheben, auch mir selbst, meinem Gewissen zuliebe, damit ich mir selbst noch in die Augen schauen kann.

Ich erfahre in unserer Gesellschaft eine erschreckende Zunahme von Egoismus und reinem Wirtschaftsdenken, wo Mitmenschlichkeit, Herzlichkeit, Wertschätzung, Respekt und Liebe als ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.