Politik

Die Covidatin

Susanne Zuber
Die SVP war ihr zu starr, das Team K denke mittlerweile auch nur noch in Schwarz-Weiß. Also tritt Susanne Zuber in Meran für Enzian an. © Ludwig Thalheimer
 

Susanne Zuber hat kein Wahlprogramm, und trotzdem tritt sie bei den Wahlen zum ­Meraner Gemeinderat an. Was paradox erscheint, ist durchaus gewollt.

Ich will die anderen nicht kritisieren. Ich finde ihre Programme gut!“, das sagt Susanne Zuber über ihre politischen Konkurrenten in Meran, egal, ob SVP, Grüne oder Italienische Bürgerliste, alle sind nach Zubers Meinung irgendwie gut. Eigene Ideen? Brauche man nicht, sagt Zuber. Ideen sind alle schon da. Man müsse sie nur umsetzen. Das könne sie. „Ehrlich, transparent, bürgernah.“

Einen Monat vor den Meraner Gemeinderatswahlen muss Susanne Zuber noch einmal weg: ein paar Tage Urlaub, Kraft tanken vor dem Wahlkampfendspurt. Kurz vor der Abreise holen wir die

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.