Politik

Schacher an der Passer

Meraner Wahl
Meraner Wahl © FF Media
 

Die erste Schlacht im Meraner Wahlkampf ist geschlagen. Die Hälfte der Bevölkerung ging aber nicht wählen. Der Rest hat taktisch abgestimmt – und der SVP eine Schlappe beschert.

Stimmung wollte zuerst keine aufkommen. Sonntagabend, Meraner Rathaussaal, die Wahlkabinen waren bis 21 Uhr offen. 10 Minuten später wird im Saal bereits geraunzt. Es zeichnet sich eine Wahlbeteiligung von knapp über 50 Prozent ab, am Ende werden es 52 sein. War es das Kaiserwetter tagsüber? Oder doch das nationale Klima, der Politverdruss? Fest steht: An der Passer wird künftig eine Koalition regieren, die gerade noch von sich behaupten kann, eine Mehrheit der Hälfte der Bevölkerung zu vertreten.

Dies die erste Lektion aus der Me-ran-Wahl am Sonntag vergangener Woche. Die

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.