Politik

Prinzip Teilnahme

Annelies Pichler
Annelies Pichler vor dem Schenner Rathaus: „Wir müssen Schenna so weiter denken, dass es auch für kommende Generationen gut geht.“ © Pablo Acero
 

Annelies Pichler ist seit gut einem Jahr SVP-Bürgermeisterin in Schenna – und setzt ausgerechnet in der Touristenhochburg auf Partizipation. Kann das gelingen?

Annelies Pichler hat ein schönes geräumiges Büro. Es befindet sich in einem ehemaligen ländlichen Wohnhaus, einem von rund zwei Dutzend Baudenkmälern in Schenna. Von einem lauschigen Erker mit zwei Sitzgelegenheiten lässt sich ein guter Teil des Dorfplatzes einsehen. Seitdem sie vor gut einem Jahr als erste Bürgerin Schennas ins Rathaus eingezogen ist, nimmt Pichler für ihre Gespräche hier immer wieder mal Platz. Von hier aus lässt sich nicht nur gut aufs Dorfleben blicken, sondern auch auf das Bild auf der gegenüberliegenden Wand. Ihr Onkel, der Meraner Künstler Franz Pichler,

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.